Schulordnung

Schule ist ein Miteinander von Schülern, Lehrern, Eltern und allen anderen am Schulleben Beteiligten. Wir wollen eine Schule sein, in der sich alle wohlfühlen, angstfrei leben, arbeiten und lernen können.

Deshalb

  • gehen wir freundlich miteinander um, grüßen uns und sind hilfsbereit.
  • verhalten wir uns so, dass keiner verletzt, gefährdet und belästigt wird.
  • beleidigen und kränken wir uns nicht gegenseitig.
  • lösen wir Streitigkeiten und Probleme friedlich.

Jede Form von Gewalt stört unser Schulleben. Sie wird von uns nicht toleriert.
Lernen und Leben in der Schule stellt hohe Anforderungen an uns alle.
Lehrer und Schüler haben ein Recht auf ungestörten Unterricht.
Jeder kommt pünktlich und regelmäßig in die Schule.
Alle sollen den Tag in einem sicheren und sauberen Schulgebäude und
auf einem sicheren und sauberen Schulgelände verbringen können.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, und damit ein gutes Zusammen-
leben in der Schulgemeinschaft möglich wird, müssen alle ihren Beitrag leisten.

Darum gelten an unserer Schule nachfolgende Regeln:

… gegenüber Personen

  • Alle Schüler folgen den Anweisungen der Lehrer und aller an der Schule beschäftigten Personen.

… vor dem Unterricht

  • Die Schüler kommen frühestens 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn in die Schule (Ausnahme Busschüler) und halten sich dann im Pausenhof auf.
  • Beim ersten Gong (7.30 Uhr) begeben sich die Schüler ins Klassenzimmer und bereiten sich auf den Unterricht vor (benötigte Hefte, Bücher u.ä.).
  • Schüler, deren Unterricht erst zur 2. Stunde beginnt, betreten das Schulhaus erst nach dem Gong, der die vorige Stunde beendet. Beim Gebäudewechsel gilt dies ebenso (z.B. Sporthalle – Klassenzimmer).

… im Gebäude

  • Wir verhalten uns ruhig und rücksichtsvoll.
  • Jeder geht mit seinen und fremden Sachen und dem Schulinventar sorgfältig um.
  • Jeder trennt und entsorgt seinen Müll selbst in die Mülleimer.
  • Alle Schüler verlassen in den großen Pausen zügig das Gebäude und halten sich auf dem Pausenhof auf. Schüler, die von Fachräumen aus in die großen Pausen gehen, haben alles für die Pause Notwendige dabei. Dies gilt auch für einen sich anschließenden Fachunterricht.

… in den Toiletten

  • Die Toiletten sollten in der Regel nur in den großen Pausen und in den
    5-Minuten-Pausen aufgesucht werden.
  • Jeder verlässt die Toilette so, wie er sie vorfinden möchte.
  • Die Toiletten sind keine Aufenthaltsräume!

… während der Pausen

  • Das unerlaubte Verlassen des Schulgeländes ist untersagt.
  • Das Schulhaus darf nur in Ausnahmefällen betreten werden.
  • Ballspielen ist auf dem Schulhof nur mit Softbällen erlaubt.
  • Fußballspielen ist nur auf dem Hartplatz gestattet (Belegungsplan ist zu beachten).
  • Bei Problemen sprechen die Schüler die aufsichtsführenden Lehrer an
    oder wenden sich an die Streitschlichter.
  • In den 5-Minuten-Pausen bleiben die Schüler im Klassenzimmer oder
    wechseln ggf. in den Fachraum.
  • Mit dem Hofdienst beginnt die eingeteilte Klasse während der großen Pause.

… nach Schulschluss

  • Die Schüler verlassen zügig das Klassenzimmer oder den Fachraum.
  • Die Fenster werden geschlossen, das Licht ausgeschaltet und der Raum abgeschlossen.
  • Die Schüler begeben sich unverzüglich auf den Nachhauseweg, zur
    Bushaltestelle an der „Schule“ oder zur weiteren Betreuung (Kernzeit oder GTS-Betreuung).

… an der Bushaltestelle

  • Die Schüler dürfen grundsätzlich nur die Haltestelle „Schule“ benutzen. Sie halten sich im Wartebereich und in Sichtweite der aufsichtführenden Lehrkraft auf.
  • Während des Einsteigens wird nicht gedrängelt und geschubst.
  • Im Bus verhalten sich die Schüler rücksichtsvoll und höflich.

 

Das ist verboten:

  • Alles, was andere gefährdet oder belästigt.
  • Rennen und Ballspielen im Schulgebäude.
  • Türen zuhalten! (Hohe Verletzungsgefahr!)
  • Rauchen, sowie der Konsum von anderen Rauschmitteln auf dem Schulgelände.
  • Kauen von Kaugummi auf dem Schulgelände.
  • Auf den Boden spucken (im gesamten Schulbereich).
  • Das Benutzen von elektronischen Geräten (z.B. MP3-Player…) und Handys. Diese müssen auf dem Schulgelände ausgeschaltet und dürfen nicht sichtbar sein.
  • Das Mitbringen von gefährlichen Gegenständen (z.B. Laserpointer, Messer, Feuerzeuge …)
  • Werfen von Gegenständen aller Art (Schneebälle, Äste …), mit Ausnahme von Softbällen.
  • Fahrrad- Roller- und Skateboard fahren auf dem Schulgelände.

 

Weitere ergänzende Regelungen:

  • Angemessene Kleidung
    • Wir achten darauf, dass unsere Kleidung niemanden ablenkt und provoziert.
  • Fundsachen
    • Fundsachen geben wir beim Hausmeister oder im Sekretariat ab.
  • Energiesparen
    • Wir leisten unseren Beitrag zum Energiesparen, indem wir im leeren Klassenzimmer nicht unnötig das Licht brennen, und in den Wintermonaten nicht unnötig  Türen und Fenster offen stehen lassen.
  • Betreten des Schulgeländes
    • Unbefugten ist das Betreten des Schulgeländes und Schulgebäudes (während der Unterrichtszeiten) untersagt.

 

Hinweise

Weitere Einzelheiten für das Zusammenleben in unserer Schule im Sinne des Grundgedankens werden wie folgt festgelegt:

  • Jede Klasse erstellt mit ihrem Klassenlehrer eine Klassenordnung, in der unterrichtliche, organisatorische u.ä. Dinge geregelt werden.
  • Diese wird mit der Stufenkonferenz abgestimmt und in der Klassenpflegschaft bekannt gemacht und erläutert.
  • Die Schulleitung erstellt zusammen mit dem Kollegium einen Leitfaden für Lehrerinnen und Lehrer.
  • Der Elternbeirat erstellt in Zusammenarbeit mit der Schulleitung einen Leitfaden für Eltern.
  • Für die Außenstellen in Aichelberg und Aichschieß gelten aufgrund der dortigen Räumlichkeiten ggf. ergänzende oder abgeänderte Regelungen.

Die Schulordnung der GWRS Aichwald gibt es hier als PDF-Download.

* Aus Vereinfachungsgründen wird für Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler die Kurzform Lehrer und Schüler angewandt.