BAUHAUS-Workshop Keramik – Klasse 1/2 a

5. Juli 2019

 

Klasse 1a/2a zu Gast im Atelier der Kunstschule Kunst und Keramik in Beutelsbach am 6. Juni 2019

Wir sind mit dem Bus von Aichwald nach Beutelsbach gefahren. Dann sind wir ein Stück gelaufen. Etwas später kamen wir an ein Haus mit Rosen und vielen Blumen. Wir sind eine Treppe außen hoch gegangen. Dann hat uns Frau Wegner-Klafszky eine Treppe hochgeschickt. Wir kamen an ein altes Zimmer, wo früher mal Wein gelagert wurde. Wir haben unsere Rucksäcke auf einen Tisch getan. Wir haben unsere Lieblingstasse auf einen Tisch getan und haben die Tasse angeschaut. Sie hat uns auch Bilder gezeigt. Es gab auch andere Tische. Da haben wir uns an die Tische gesetzt und haben angefangen. 

Wir haben den Ton genommen und haben ihn zu einer Kugel geformt. Wir haben ihn mit einem Messer durchgeschnitten und haben ihn ausgelöffelt. Dann haben wir eine Kugel oder einen Würfel oder eine Pyramide an einem Teil befestigt und haben Muster eingeritzt. Danach haben wir es mit Farbe bemalt. Nun war die Dose fertig. Zum Schluss haben wir eine Zahl eingeritzt, so dass man erkennen kann, was unsere Dose ist. Dann haben wir zusammen gepackt und sind mit dem Bus nach Aichelberg gefahren. 

von Julia (2a)

Wir haben eine Kugel geformt. Dann haben wir die Kugel aufgeschnitten. Wir haben dann einen Kreis gezeichnet. Wir haben dann die zwei halben Kugeln ausgepuhlt. Dann haben wir die beiden Hälften angemalt. 

von Felix (1a)

Ich war am Donnerstag in einem Atelier. Dort haben wir dann eine Schale aus Ton gemacht. Das ging so: Als erstes haben wir ein großes Stück Ton bekommen. Dieses Stück Ton mussten wir dann zu einer Kugel formen. Dann haben wir die Kugel in zwei Teile geschnitten. Danach haben wir die zwei Teile ausgehöhlt. Kurz darauf haben wir einen Knubbel gemacht, damit man den oberen Deckel besser hochheben kann. Und zum Schluss haben wir Muster reingeritzt und es mit buntem und flüssigem Ton bemalt. 

von Laura (2a)

Wir sind gekommen und haben das Haus angeschaut, weil es so schön aussah. Anschließend sind wir reingegangenen ins Atelier. Wir haben uns an einen Tisch gesetzt und haben unsere Tassen angeschaut. Wir mussten raten, warum Tassen einen Henkel haben. Dann haben wir ein Bild betrachtet, wer die ganzen Tassen und Kannen gestaltet hat. Danach haben wir Ton angefasst und gefühlt. Dann durften wir selber was Eigenes formen. Danach haben wir einen großen Ballen Ton bekommen, den wir zu einer Kugel geformt haben. Mit einem Messer haben wir die Kugel halbiert. Mit passendem Werkzeug haben wir jede ausgehöhlt und in ein feuchtes Tuch eingewickelt. Dann haben wir erst einmal gevespert. Danach durften wir Muster auf den Deckel und den Boden machen und anmalen. 

von Dilay (1a)